HERUNTERLADEN  9,95 €

Konzentrationssteigerung

    • SUCHART
    Konzentrationssteigerung icon

    Konzentrationssteigerung

    von: informeapps 0 0

    HERUNTERLADEN  9,95 €


    Screenshots

    Beschreibung

    Tipps und Tricks zur Konzentrationssteigerung

    Es gibt wohl kaum einen Menschen, der nicht schon des Öfteren Aussagen der Art
    „Du musst Dich besser konzentrieren“, „Ohne Konzentration lassen sich keine guten
    Ergebnisse erzielen“, „Eine gute Konzentration ist elementare Voraussetzung für
    gute Arbeitsergebnisse“, „Ich kann mich nicht richtig konzentrieren“ usw. zu hören
    bekommen hat.

    Und tatsächlich ist es so, dass eine gut ausgeprägte Konzentration die Qualität Ihrer
    Arbeit massgeblich beeinflussen kann bzw. oftmals eine deren elementarsten
    Voraussetzungen zum Erreichen guter Ergebnisse darstellt.
    Ganz gleich ob es beispielsweise darum geht gute Noten in der Schule oder im
    Studium zu erreichen, ob Sie gute Ergebnisse in Ihrem beruflichen Umfeld anstreben
    oder ob Sie in Ihrem privaten Umfeld günstigere und erfreulichere Ergebnisse
    anpeilen, in allen Fällen kann Ihnen eine hohe Konzentrationsfähigkeit entscheidend
    dabei behilflich sein, gute Voraussetzungen für sinnvolle und hilfreiche Lernprozesse
    zu schaffen.

    Bedauerlicherweise wird schon im Grundschulbereich kaum angemessen darauf
    geachtet Kinder von dem besonderen und letztlich unverzichtbaren Wert einer
    angemessenen Konzentrationsfähigkeit zu überzeugen. Vielmehr erlebt man
    heutzutage in vielen Schulklassen Situationen, bei denen chaotisch durcheinander
    agierende Kinder von oftmals hilflosen und untätigen Lehrkräften beobachtet werden,
    denen häufig Mittel und Kompetenzen zu fehlen scheinen, die es gestatteten,
    Rahmenbedingungen zu schaffen, vor deren Hintergrund ein konstruktiver
    Schulunterricht stattfinden kann.

    Diejenigen, die in solchen Fällen auf solche unübersehbaren Missstände
    aufmerksam machen, werden nicht selten mit Scheinargumenten der „Qualität“
    abgespeist, „das sei heutzutage nun mal eben so, und da könne man so auch gar
    nichts gegen machen...“. Aha, demnach wird „der Schwarze Peter“ - wie so oft –
    zwischen den für die Erziehung massgeblich verantwortlichen Stellen (Elternhaus
    und Schule) hin- und hergeschoben, anstatt klar und deutlich zu sagen, dass es
    eben keineswegs ein unabänderliches Naturgesetz gibt, demnach chaotische
    Zustände in vielen Schulklasse sozusagen zwangsläufig herrschen müssten.
    Vielmehr mangelt es – in unterschiedlichen Ausprägungen – an einem klaren Willen
    der Erziehenden, Kinder sachund altersgerecht zu erziehen, an nicht selten
    pädagogisch überforderten Lehrkräften sowie an einem insgesamt unheilvollen
    Trend, der weite Teile unserer Gesellschaft wie ein wucherndes Geschwür
    durchzieht, der vor allem dadurch gekennzeichnet ist, dass sinnvolle und notwendige
    Regeln eines gedeihlichen Zusammenlebens zunehmend – oftmals wohl auch sehr
    bewusst - „mit Füssen getreten“ werden.

    Die Leidtragenden sind dann augenscheinlich zunächst viele Kinder und
    Jugendliche, die es schlichtweg nicht beigebracht bekommen haben, dass eine
    angemessen Konzentrationsfähigkeit eben keineswegs eine „Zumutung“ an kindliche
    Bedürfnisse ist, sondern vielmehr eine ebenso unverzichtbare wie sinnvolle
    Voraussetzung dafür, dass konstruktive Lernprozesse überhaupt stattfinden können.
    Diese Binsenweisheit wird leider nur zu oft sträflich missachtet.